Hirsch stirbt bei Seitensprung??

 

Sicher ist es nicht einfach für geplagte Redakteure in der großen Stadt, sich in unserer artenreichen Tierwelt zurechtzufinden. Diese dpa-Meldung, brav in der SZ Ausgabe Görlitz wiedergegeben, lässt den geneigten Leser jedoch im Lachkrampf erschauern:

 

Dienstag, 15.10.2013

Auto prallt gegen kapitalen Hirsch

Boxberg. Unfreiwillig hat ein Autofahrer am Montagmorgen auf einer Landstraße in Ostsachsen einen kapitalen Hirsch „erlegt“. Als der 46-Jährige mit seinem Wagen durch das waldreiche Gebiet bei Boxberg (Landkreis Görlitz) fuhr, sprang nach Angaben der Görlitzer Polizei vom Dienstag plötzlich eine Herde Rehe mit Hirsch auf die Fahrbahn.

Das Auto prallte auf den 14-Ender, das prächtige Tier verendete noch an der Unfallstelle. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon, an seinem Wagen aber entstand Totalschaden, hieß es. (dpa)

Ja was treibt denn da der Hirsch mit den Rehen auf der Straße. Viel mehr tierischer Nonsens passt nicht in einen Satz liebe dpa, und liebe SZ, nicht jede Meldung auch einer renommierten Agentur sollte gedankenlos abgeschrieben werden, es sei denn, die Meldung war für die Abteilung Humor und Satire bestimmt.

Bei allem Humor: Es ist schade um den Hirsch und glücklicherweise ist dem Fahrer  nichts passiert.